82. Sekt- und Biedermeierfest in Eltville am Rhein

| Pressemeldungen Aktuelles

Eltville am Rhein. Die Wein-, Sekt- und Rosenstadt lädt von Freitag, 30. Juni, bis Montag, 3. Juli, zum 82. Sekt- und Biedermeierfest ein. Die Stände öffnen am Freitag um 18 Uhr, die offizielle Eröffnung findet auf der Bühne unter den Platanen am Rheinufer statt. Um 18.30 Uhr lässt Bürgermeister Patrick Kunkel gemeinsam mit dem Weinbauvereinsvorsitzenden Ralph Post die diesjährigen Eröffnungskorken knallen. Die Rheingauer Weinmajestäten, die zur Eröffnung geladen sind, gehören zum Fest, wie der Sekt und Wein selbst. Sie sind Aushängeschild, Symbol- und Werbefigur gleichermaßen. Das ist in Eltville nicht anders. Die sympathische Eltviller Weinkönigin Janine repräsentiert nun schon seit vier Jahren die Stadt Eltville. Am Eröffnungstag wird sie die Krone an ihre Weinprinzessin Julia weitergeben und gleichzeitig wird auch eine neue Weinprinzessin gekrönt. Die 20-jährige Lydia wird dieses Amt dann die nächsten Jahre mit Leben füllen. 
Auch in diesem Jahr werden über 20 Live Bands im Rahmen des vier Tage dauernden Festes die Besucher auf den Bühnen unter den Platanen am Rhein, am KD-Anleger, im Weindorf im Zwinger, auf der Jugendbühne am Entenplatz und im Hof von Langwerth von Simmern unterhalten. Von Rock bis hin zu Pop & Soul ist für jeden Geschmack etwas dabei. 
Der städtische Jugendtreff  rockt am Freitag und Samstag mit verschiedenen Bands den Entenplatz. 
Am Festsonntag und -montag findet jeweils in der Zeit von 10.30 bis 18 Uhr ein großes Kinderprogramm statt. Der gesamte Entenplatz wird sozusagen zu einer großen Bühne mit Hüpfen, Rutschen, Klettern und Toben – sicherlich ein Höhepunkt für die jüngsten Festbesucher. 
Natürlich darf auch die Biedermeieratmosphäre nicht fehlen. Wer während des Festes den besten Blick auf die vornehmen Damen und Herren haben will, sollte am Nachmittag des Festsonntags kommen. Dann flanieren alle Mitglieder und befreundete Vereine des Eltviller Biedermeiervereins über den Festplatz. In edlen Seidenroben, Blümchenstoffen, Rüschenhüten und hohen Zylindern sind sie immer wieder eine Augenweide und begeistern nicht nur die Romantiker unter den Gästen. 
Unter dem Platanendach am Rheinufer, von der Sektkellerei Matheus Müller über den Entenplatz bis zum Zwinger der Kurfürstlichen Burg und dem Gutspark Langwerth von Simmern erwartet die Sektfestbesucher ein buntes Rahmenprogramm. Neben lukullischen Köstlichkeiten und Ständen mit Kunsthandwerk, die zum Flanieren und Verweilen einladen, werden Stadtführungen, Kindertheater, Schifffahrten und eine moderierte Sektprobe angeboten. 
Der Burgladen der Tourist-Information in der Kurfürstlichen Burg hat an allen Festtagen geöffnet. Wer mag, gönnt sich ein Glas Sekt und genießt dieses auf der Wehrplattform des Burgturms beim phantastischen Blick auf das Festgelände. 
Am Montagabend findet das traditionsreiche Fest seinen eindrucksvollen Abschluss im großen Feuerwerk. Wie in den vergangenen Jahren wird es von einem Ponton auf dem Rhein abgeschossen, was sicher wieder ein ganz besonderes Bild bietet. 

Weitere Informationen erhalten Interessierte in der Tourist-Information in der Kurfürstlichen Burg, Burgstraße 1, Telefon 06123 9098-0 oder unter www.eltville.de

Eltville am Rhein, 13. Juni 2017