Befreiung von der Hundesteuer

Amt
Finanzverwaltung, Prälat-Werthmann-Straße 12, 65366 Geisenheim

Zuständiger MitarbeiterIn

Marianne Issinger

Telefon: 06722 701 152

Fax: 06722 701 252

Claudia Burkard

Telefon: 06722 701 153

Fax: 06722 701 253

Sabine Fuchs

Telefon: 06711 701 155

Fax: 06722 701 255

Birgit Kilian

Telefon: 06722 701 151

Fax: 06722 701 251

Kurzbeschreibunger
Steuerbefreiung wird auf Antrag gewährt für Hunde, die ausschließlich dem Schutz und der Hilfe blinder, tauber oder sonst hilfloser Personen dienen. Sonst hilflose Personen sind solche Personen, die einen Schwerbehindertenausweis mit den Merkzeichen "B", "BL", "aG" oder "H" besitzen. Auf Antrag wird auch Steuerbefreiung gewährt für Gebrauchshunde in der erforderlichen Anzahl, welche ausschließlich für die Bewachung von Herden verwendet werden.

Zu beachten
Für die Befreiung von der Hundesteuer gibt es kein Antragsformular. Am bestens stellen Sie den Antrag im Rahmen einer persönlichen Vorsprache im Steueramt unter Vorlage des entsprechenden Schwerbehindertenausweises bzw. eines Nachweises, dass Ihr Hund ausschließlich für die Bewachung von Herden verwendet wird.

Kosten/Leistungen
Es entstehen keine Verwaltungsgebühren.

Download
bisher keine Downloads

Zurück zur Übersicht

Partner der Stadt

Newsletter bestellen

Vorname:

Name:

Ihre E-Mail-Adresse:

Für Gäste
Für Bürger

Themenverwandtes: