Namensänderung (Vornamen)

Amt
Ordnungsamt

Zuständiger MitarbeiterIn
Beate Pappert

VertreterIn
N.N

Kurzbeschreibung
Änderungen in der Vornamensführung sind wie die Familiennamensänderungen nur möglich, wenn ein wichtiger Grund vorliegt. Das Recht der Vornamensgebung, das bei der geburt eines Kindes ausgeübt wird, endet mit der Eintragung der zulässig gewählten Vornamen beim Standesamt. Folgende Änderungen sind denkbar: - Ersetzung eines Vornamens durch einen anderen Vornamen, - Streichen oder Hinzufügen eines Vornamens, - Änderung der Schreibweise, - Verdeutschung ausländischer Namensformen, - keine Änderung im Sinne des Gesetzes ist die Änderung des Rufnamens, den es im rechtlichen Sinn nicht mehr gibt. Unter mehreren beigelegten Vornamen steht es dem Namensträger frei, welchen er als Rufnamen gebrauchen will., - Künstlername, Ordensname, Pseudonym sind keine echten Namen im Rechtssinn, Sie können diese unter bestimmten Voraussetzungen im Reisepass und Personalausweis eintragen lassen.

Zu beachten
Anträge auf Namensänderung können Sie bei uns stellen, wenn Sie im Stadtgebiet wohnen und Deutscher Staatsangehöriger sind.

Erforderliche Unterlagen

  • Gültiger amtlicher Lichtbildausweis
  • Personenstandsurkunden zum Nachweis der derzeitigen Namensführung
  • Führungszeugnis (für Personen ab dem 14. Lebensjahr)
  • Nachweise über Behinderungen durch die derzeitige Namensführung
  • Einkommensnachweise (bei Bruttoeinkommen unter 1.500 EUR)

Kosten/Leistungen
Gebühren werden für die vollzogene Namensänderung erhoben, wobei der Gebührenrahmen zwischen 2,50 EUR und 255,00 EUR liegt; bei Ablehnung bzw. Rücknahme ist die Hälfte bzw. ein Zehntel der Ausgangsgebühr fällig (die wirtschaftlichen Verhältnisse des Antragstellers werden berücksichtigt).

Zurück zur Übersicht

Partner der Stadt

Newsletter bestellen

Vorname:

Name:

Ihre E-Mail-Adresse:

Für Gäste
Für Bürger

Themenverwandtes: