Literarischer Spaziergang durch die Eltviller Altstadt
Eltville ist durch den Roman "Die Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull" in die Weltliteratur eingegangen. Die Handlung beginnt in Eltville. Als Vorbild für das Geburtshaus seines Romanhelden diente Thomas Mann eine Villa am Eltviller Rheinufer. Felix war der Sohn eines Sektfabrikanten.
Der Chronist der Familie Langwerth von Simmern beschrieb den BLick der Eltviller Aue auf die Stadt; und der Dichterfürst Johann Wolfgang von Goethe freut sich über die schönen Kinder und erwachsenen wohlgebildeten Menschen sowie die Lustwandler, die ihm in Ellfeld begegneten, w er im Gasthaus "Zur güldenen Rose" abstieg. Eine lustige Begebenheit schildert auch Joachim Ringelnatz, der Eltville einen Besuch abstattete und den Eltvillern eine Lektion erteilte.
Dies und noch vieles mehr erfahren Sie beim literarischen Spaziergang durch die Eltviller Altstadt, bei dem auch die Rheingauer Heimatdichterin und Rudolf Dietz nicht vergessen wird.

Sprache: deutsch

Treffpunkt: Sebastiansturm am Rheinufer oder nach Wunsch

Dauer: 1,5 Stunden

Preis: 55 Euro pro Gästeführer (max. 30 Personen)

Die Führung ist für Gehbehinderte geeignet.

Themenverwandtes: