„Kirche, Burg und Fachwerkschmuck in Hattenheim“

Hattenheim wurde schon im Jahre 954 erstmals urkundlich erwähnt. Auf einem Spaziergang vermitteln noch heute die Fachwerkhäuser um den Marktplatz, einschließlich des historischen Rathauses, eine mittelalterliche Stimmung. Einige Fassaden sind mit Scrafittoputz ausgestattet, ein einmaliges Erscheinungsbild im Rheingau.

Durch den wohlerhaltenen Ortskern von Hattenheim vorbei an der Kath. Pfarrkirche St. Vincentius (Besichtigung auf Anfrage möglich), gelangen wir zu der ehemaligen Turmburg der Freiherrn Langwerth von Simmern aus der Zeit des 12. Jahrhunderts. Sie ist neben der Kirche das älteste noch erhaltene Bauwerk von Hattenheim.

Bei dieser Führung erfahren Sie natürlich auch viel über eine Ortsgeschichte, die eng mit dem Weinbau verbundenen ist. Dabei soll auch der große Sohn der Gemeinde, Weihbischof Valentin Heimes und auch der „Weinpionier“ Wilhelmy nicht vergessen werden.

Diese Führung ist nur für kleine Gruppen (max. 20 Pers.) geeignet.

Sprache: deutsch 

Treffpunkt: ehemaliges Rathaus im Ortskern

Dauer: 1,5 Stunden

Preis: 55 Euro pro Gästeführer

Themenverwandtes: