Kloster Eberbach

Nur wenige Kilometer von Eltville entfernt liegt im idyllischen Kisselbachtal versteckt das Kloster Eberbach.

Die ehemalige Zisterzienserabtei stammt aus der Gründerzeit des Ordens. Mit der Basilika (erbaut 1145-1186), dem Laienrefektorium (erbaut um 1200), dem Mönchsdormitorium (erbaut um 1250), dem Hospitalkeller (erbaut um 1220) und dem historischen "Kabinettkeller" zählt das Kloster zu den bedeutendsten Kulturdenkmälern Hessens. Die Klosteranlage ist noch weitgehend erhalten und kann täglich besichtigt werden. Sie beeindruckt jedoch nicht nur als architektonisches Meisterwerk mittelalterlicher Baukunst. Kloster Eberbach kann auch auf eine 800 jährige Weinbautradition zurückblicken. Bereits zur Zeit der Zisterziensermönche war es kulturelles Zentrum des Rheingaus. Auch heute reifen auf den 200 Hektar Rebflächen, jetzt im Eigentum der Hessischen Staatsweingüter, die Trauben der späteren Spitzenweinen. Genießen Sie die edlen Eberbacher Weine in der unvergleichlichen Atmosphäre der historischen Weinkeller. Weitere internationale Bekanntheit erlangte das Kloster 1986 als Drehort der Verfilmung des Weltbestsellers „Der Name der Rose“ von Umberto Eco. Zahlreiche Konzerte im Rahmen des bekannten Rheingau Musik Festivals und andere bedeutende Kultur-Events finden jedes Jahr im Kloster statt. Detaillierte Informationen finden Sie auf der Homepage von Kloster Eberbach oder des FreundesKreises Kloster Eberbach

Partner der Stadt

Newsletter bestellen

Vorname:

Name:

Ihre E-Mail-Adresse:

Für Gäste
Für Bürger

Themenverwandtes: