Museum im Burgturm

Mit seinen 24 Metern Höhe ist der Burgturm das weithin sichtbare Wahrzeichen der Stadt Eltville am Rhein. Auf dem Weg nach oben gibt es in seinen vier Geschossen einiges zu entdecken: Im Erdgeschoss befindet sich die Tourist-Information und der Burgladen. Hier startet die Burgturmbesichtigung. Im ersten Stock beeindruckt die Grafenkammer mit ihren historischen Wandmalereien aus dem 14. Jahrhundert. In diesem Raum erhielt Johannes Gutenberg 1465 die einzige Ehrung zu Lebzeiten – er wurde zum Hofmann ernannt. Ein Stockwerk höher erinnert die Gutenberg-Ausstellung an den Erfinder des modernen Buchdrucks. An der historischen Florentiner Druckpresse führt der Burgverein mehrmals im Jahr Drucktage durch. Die Domherrenkammer im dritten Stock mit ihrem Deckengewölbe beherbergt Dokumente zur Stadtgeschichte, die sogenannte „Sammlung Alta Villa“. Ein Blick von der Aussichtsplattform über Eltville, den Rhein und die Region Rhein-Main entschädigt für die vielen Treppenstufen.
Zum Abschluss der Besichtigung sollte man sich nicht das Verlies unter dem Turm entgehen lassen, das über eine enge Wendeltreppe erreichbar ist. 

Anzeige