4. KliA-Net Netzwerktreffen der Weinbau-Akteure im Rheingau

| Pressemeldungen Aktuelles

Eltville am Rhein. „Kooperationen zur Klimaanpassung in Wein-bau-Landschaften“ – kurz KliA-Net – heißt das vom Bundesumweltministerium geförderte Modellprojekt, dessen Ziel es unter anderem ist, geeignete Maßnahmen zum Schutz der Weinreben und Weinbaulandschaft zu erforschen und umzusetzen. Am Mittwoch, 23. Juni, um 19 Uhr findet das 4. KliA-Net Netzwerktreffen als Online-Veranstaltung statt.

Zielgruppe sind dabei Winzerinnen und Winzer, Verbandsakteure und andere kommunale Beteiligte, die sich mit den Auswirkungen des Klimawandels auf den Weinbau beschäftigen. Die drei Projektpartner, die Hochschule Geisenheim University, das Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie und die Stadt Eltville am Rhein erarbeiten in Kooperation mit dem Rheingauer Weinbauverband konkrete Maßnahmen und geben Weinbaubetrieben Handlungsempfehlungen im Hinblick auf die klimatischen Veränderungen in der Weinbauregion.

Nahezu 200 Akteure haben sich im KliA-Net-Netzwerk bereits zusammengeschlossen, und tauschen sich zweimal jährlich über neue Forschungsergebnisse und praktische Maßnahmen aus, um die vom Weinbau geprägte Landschaft fit für den Klimawandel zu gestalten. Vor Ort in beispielhaften Weinbaubetrieben werden mögliche Maßnahmen etwa für den Bodenschutz in erosionsgefährdeten Lagen und zum Wasserrückhalt in der Fläche entwickelt. Im Februar wurde in Zusammenarbeit mit der Hochschule Geisenheim eine Online-Umfrage entwickelt, in der die Weinbaubetriebe befragt wurden, mit welchen Auswirkungen sich der Klimawandel in ihren Weinbergen bemerkbar macht und welche Anpassungsmaßnahmen aus ihrer Sicht besonders wichtig sind.

Am 23. Juni werden nach einem kurzen Überblick zum aktuellen Projektstand von KliA-Net durch die Hochschule Geisenheim University die Ergebnisse der Umfrage vorgestellt, die im Februar erhoben wurde. Dr. Maximilian Tafel und Dr. Martin Reiss, die die Umfrage ausgearbeitet und ausgewertet haben, stellen die Ergebnisse vor. Diese sollen im Anschluss gemeinsam mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern diskutiert werden, um weiterführende Maßnahmen abzuleiten.

Innerhalb des Netzwerkes sollen effektive, zukunftswirksame Handlungs- und Umsetzungskonzepte zur Klimaanpassung für die unterschiedlichen Akteure im Weinbau und in der Landschaft entwickelt und umgesetzt werden. Alle Interessierten sind eingeladen, am digitalen Netzwerktreffen am 23. Juni teilzunehmen und auch Teil des Netzwerkes zu werden. Die Anmeldung erfolgt bis zum 22. Juni online unter https://www.eltville-marktplatz.de/veranstaltungen/. Den Anmeldelink zur Online-Veranstaltung erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn.

Unter www.klianet.de gibt es weitere Informationen zum aktuellen Projektstand, relevante Studien und die Möglichkeit, dem Netzwerk beizutreten.

Eltville am Rhein, 14. Juni 2021

 
X

Aufgrund technischer Funktionen und zur Optimierung unserer Webseiten hinsichtlich der Benutzerfreundlichkeit und -relevanz nutzen wir auf unseren Webseiten unterschiedliche Arten von Cookies. Um alle Funktionen und Angebote in vollen Umfang nutzen zu können, sollten diese aktiviert werden. Sie können der Nutzung durch einen einfachen Klick auf „OK“ zustimmen, durch einen Klick auf „Ablehnen“ ablehnen oder sie mit „x“ temporär schließen. Sie können Ihre Angaben zur Nutzung optionaler Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers jederzeit ändern und die Berechtigung nachträglich widerrufen oder erteilen. Mehr dazu erfahren Sie in der Datenschutzerklärung.