"Ab in die Mitte 2012"

| Pressemeldungen Aktuelles

Eltville am Rhein. Nach der erfolgreichen Teilnahme beim Hessischen Städtewettbewerb „Ab in die Mitte 2010“, (die Stadt Eltville erhielt damals Fördermittel in Höhe von 8000 Euro für den Aufbau der Kulturdachmarke „Eltviller LeseZeichen“) haben sich die Mitarbeiter des LeseZeichen-Teams erneut bei dem  Städtewettbewerb beworben. Eingereicht wurde bei „Ab in die Mitte 2012“ das Konzept „Lesungen für Senioren“, welches künftig in die bekannte Veranstaltungsreihe des „Eltviller LeseZeichens“ eingereiht werden soll.

 

Die Stadt Eltville möchte damit das Kulturangebot auch für ältere Bürgerinnen und Bürger in allen Stadtteilen ausweiten, möglichst ganzjährig und weitestgehend kostenneutral. Bürgermeister Patrick Kunkel: „Es besteht durchaus der Wunsch nach mehr kulturellen Veranstaltungen für ältere, zum Teil auch immobile Mitbürger, für die der Besuch von Abend-veranstaltungen, die zumeist in der Kernstadt stattfinden, zu beschwerlich ist. Darüber haben wir auch zuletzt in der Runde unseres neu gegründeten SeniorenNetzwerks diskutiert.“

 

Im „SeniorenNetzwerk“ tauschen sich, unter der Moderation der Stadt, monatlich in der Seniorenarbeit ehrenamtlich Engagierte aus Eltville und den Stadtteilen aus. Kunkel weiter: „Die Finanzierung von zusätzlichen Kulturveranstaltungen, neben denen, die bereits im Rahmen des LeseZeichens stattfinden, ist allein aus dem städtischen Haushalt nicht zu leisten. Trotzdem möchten wir das Angebot für die älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger dahingehend erweitern, dass Referenten oder Autoren in einer eigenen Reihe, die wir  „Lesungen für Senioren“ nennen möchten, in den jeweiligen Seniorenclubs der Stadtteile auftreten.“

 

Die beantragte Förderung beim Landeswettbewerb „Ab in die Mitte 2012“, durch die Gagen gezahlt und Veranstaltungen beworben werden können, soll den Start dafür erleichtern. Die Entscheidung fällt am 20. April nach der Jury-Sitzung in Offenbach, 29 Kommunen und Privatinitiativen in Hessen haben sich mit Veranstaltungsideen um Landesmittel beworben.

 

Die Stadt hat das Ziel, neben den bereits bestehenden Partnern und Sponsoren weitere auch aus den Stadtteilen zu gewinnen, damit die neue Reihe „Lesungen für Senioren“ zukünftig ein fester Bestandteil des „Eltviller LeseZeichens“ wird.

 

„Denn so schaffen wir für diese große Zielgruppe in unserer Stadt neben den behördlichen und sozialen Dienstleistungen auch einen kulturellen Mehrwert, der neben dem inhaltlichen Angebot auch dem Austausch der oft allein lebenden Menschen dient. Diese Veranstaltungen sollen zusätzlich zu den bisherigen Angeboten der Seniorenclubs in den Stadtteilen ein fester Bestandteil des städtischen Kulturlebens werden“, so Kunkel.

 

Dabei sollen die Lesungen und Vorträge in Eltville und den Stadtteilen für die Seniorinnen und Senioren kostenlos sein, bei weiteren Besuchern bittet die Stadt um eine Spende zugunsten des Fördervereins der Mediathek, der in Eltville die Aktivitäten für die Leseförderung finanziert.

 

Bisher sind „Balladenabende“ mit der Mainzer Autorin Ilona Renfranz in der Seniorenwohnanlage Friedrichstraße, in Hattenheim, Martinsthal und in Rauenthal geplant, sowie eine Weinprobe mit Lesung der Stadtarchivarin Helga Simon im Weingut Georg-Müller-Stiftung in Hattenheim.

Eltville am Rhein, 29. Februar 2012

 
X

Aufgrund technischer Funktionen und zur Optimierung unserer Webseiten hinsichtlich der Benutzerfreundlichkeit und -relevanz nutzen wir auf unseren Webseiten unterschiedliche Arten von Cookies. Um alle Funktionen und Angebote in vollen Umfang nutzen zu können, sollten diese aktiviert werden. Sie können der Nutzung durch einen einfachen Klick auf „OK“ zustimmen, durch einen Klick auf „Ablehnen“ ablehnen oder sie mit „x“ temporär schließen. Sie können Ihre Angaben zur Nutzung optionaler Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers jederzeit ändern und die Berechtigung nachträglich widerrufen oder erteilen. Mehr dazu erfahren Sie in der Datenschutzerklärung.