Bäume im Stadtpark: Pilzbefall/Spendenaufruf

| Pressemeldungen Aktuelles

Eltville. Die Stadt Eltville am Rhein kämpft bereits an vielen Stellen gegen die Folgen von langen heißen und trockenen Sommern. „Deshalb haben wir den Baum als Klimastabilisator gefeiert und bei der Aktion EinheitsBuddeln am Tag der Deutschen Einheit im letzten Jahr mitgemacht und viele neue Bäume gepflanzt“, erklärt Bürgermeister Patrick Kunkel.

 

Nichtsdestotrotz gibt es bereits Bäume, denen es schon sehr schlecht geht. Gerade hat eine Fachfirma im Stadtpark an abgestorbenen Bäumen eine Krankheit entdeckt. Der Hitzestress hat dazu geführt, dass Ahorne und sogar eine Hainbuche vom gesundheitsgefährdenden „Rußrindenpilz“ befallen wurden und abgestorben sind.

 

Aus diesem Grund hat die Fachfirma die befallenen Bäume unter umfangreichen Sicherheitsmaßnahmen – wie etwa weiträumigen Absperrungen sowie Atemschutz und Schutzkleidung – gerade gefällt. Die Sicherungsmaßnahmen beim Fällen und Zersägen dieser Bäume sollten verhindern, dass schädliche Sporen von den Arbeitern, Passanten oder Anliegern eingeatmet werden.

 

Die gefällten Bäume im Stadtpark sollen durch solche Baumsorten ersetzt werden, die Hitze und Trockenheit besser vertragen. Die Stadt Eltville ersetzt die abgestorbenen Bäume im Herbst. „Um wieder möglichst viele neue Bäume im Stadtgebiet pflanzen zu können und nicht nur abgängige zu ersetzen, rufe ich die Bürgerschaft zu Spenden auf“, appelliert Kunkel. „Wir wollen erneut beim EinheitsBuddeln mitmachen“, betont er, um nach und nach den Baumbestand in der Stadt zu erhöhen und einen Beitrag für ein besseres Klima zu leisten.

 

Die Spenden sammelt die Stadt Eltville über ihre Bürgerstiftung: Von der Aktion Begeisterte spenden bitte auf das Konto der Bürgerstiftung Eltville, IBAN DE31 5109 0000 0052 0450 02, unter der Angabe „Einheitsbuddeln“.

 

Eltville am Rhein, 26. Juni 2020

 
X

Aufgrund technischer Funktionen und zur Optimierung unserer Webseiten hinsichtlich der Benutzerfreundlichkeit und -relevanz nutzen wir auf unseren Webseiten unterschiedliche Arten von Cookies. Um alle Funktionen und Angebote in vollen Umfang nutzen zu können, sollten diese aktiviert werden. Sie können der Nutzung durch einen einfachen Klick auf „OK“ zustimmen, durch einen Klick auf „Ablehnen“ ablehnen oder sie mit „x“ temporär schließen. Sie können Ihre Angaben zur Nutzung optionaler Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers jederzeit ändern und die Berechtigung nachträglich widerrufen oder erteilen. Mehr dazu erfahren Sie in der Datenschutzerklärung.