Eltville wird "elektromobil"

| Pressemeldungen Aktuelles

Eltville am Rhein. Heute nahmen Patrick Kunkel, Bürgermeister von Eltville, und Bernd Vergin, Regionaler Standortleiter in Eltville, die erste Süwag-Autostrom-Ladesäule in der Stadt in Betrieb. Sie steht in der Taunusstraße gegenüber dem Bau- und Ordnungsamt. Die Ladesäule ist für circa 40 Kilowatt Ladeleistung ausgelegt und liefert Antriebsstrom aus 100 Prozent erneuerbaren Energien.

 

Bürgermeister Kunkel begrüßte das Engagement der Süwag: „Elektromobilität ist ein wichtiger Baustein der grünen Energieversorgung der Zukunft. Gemeinsam mit der Süwag arbeiten wir an dem Ziel, mehr Elektrofahrzeuge auf die Straße zu bringen.“ Ihn freute besonders, „dass Eltville hier mit gutem Beispiel vorangeht“.

Bernd Vergin unterstrich, dass die Förderung von Elektromobilität für die Süwag ein wichtiger Teil der  Strategie ‚grüner und kommunaler‘ sei. „Deshalb treiben wir als heimischer Energieversorger den Ausbau eines flächendeckenden Netzes von Elektroladesäulen gemeinsam mit unseren kommunalen Partnern, beispielsweise in Eltville, weiter voran“, ergänzte der Standortleiter.

 

Bürgermeister Kunkel freute sich auch, den Sprecher der CDU-Fraktion für Elektromobilität im Hessischen Landtag, Peter Seyffardt, begrüßen zu können. Dieser würdigte das Engagement in seiner Heimatstadt als fortschrittlich und richtungsweisend. „Ich freue mich, dass auch meine Heimatstadt sich entschieden hat, den zukunftweisenden Einsatz der Elektromobilität für ihren Mobilen Bürgerservice zu testen. Hessen hat sich mit dem Rhein-Main-Gebiet als Schaufensterregion für Elektromobilität beworben“.   

 

Um die Verbreitung elektromobiler Fahrzeuge zu fördern, stellt die Süwag ihren kommunalen Partnern zeitlich begrenzt Elektrofahrzeuge zur Verfügung. Aus diesem Grund brachte Vergin einen Fiat Fiorino aus dem Fuhrpark des Energieversorgers mit nach Eltville. Dieses Elektrofahrzeug soll in den nächsten Monaten vorwiegend für den „MOBS“, den Mobilen Bürgerservice, eingesetzt werden.

Eine Tankladung Ökostrom für den Fiat Fiorino reicht für bis zu 100 Kilometer, kostet rund 4,50 Euro und ist nahezu CO2-frei.

 

Die Süwag hat im Rheingau-Taunus-Kreis bislang sieben Autostrom-Ladesäulen installiert: in Bad Schwalbach, Hünstetten, Idstein, Kiedrich, Oestrich-Winkel, Waldems und Walluf. Die neue Anlage in Eltville kommt als achter Standort hinzu. In der Region sind weitere in Planung, beispielsweise in Geisenheim. Dort wird im April die neunte Süwag-Autostrom-Ladesäule im Rheingau-Taunus-Kreis in Betrieb gehen.

 

Fragen können auch gern an folgende Süwag Ansprechpartner  gestellt werden:

 

Katrin Heß, M.A. Leiterin Kommunikation/ Pressesprecherin, Telefon 069 3107-2637 oder via E-Mail katrin.hess@suewag.de oder Jörg Oeser, Kommunikation/Presse, Telefon 069 3107-1565, E-Mail joerg.oeser@suewag.de.

 

Eltville am Rhein, 28. Februar 2012

 
X

Aufgrund technischer Funktionen und zur Optimierung unserer Webseiten hinsichtlich der Benutzerfreundlichkeit und -relevanz nutzen wir auf unseren Webseiten unterschiedliche Arten von Cookies. Um alle Funktionen und Angebote in vollen Umfang nutzen zu können, sollten diese aktiviert werden. Sie können der Nutzung durch einen einfachen Klick auf „OK“ zustimmen, durch einen Klick auf „Ablehnen“ ablehnen oder sie mit „x“ temporär schließen. Sie können Ihre Angaben zur Nutzung optionaler Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers jederzeit ändern und die Berechtigung nachträglich widerrufen oder erteilen. Mehr dazu erfahren Sie in der Datenschutzerklärung.