Eltviller Rheinufergestaltung: Baubeginn am Platz von Montrichard

| Pressemeldungen Aktuelles

Eltville. Wegen der nun steigenden Temperaturen können die Bauarbeiten zu einem weiteren Abschnitt der Rheinufergestaltung am Platz von Montrichard am Montag, 8. März 2021 starten. „Durch die Maßnahmen wird das Eltviller Rheinufer noch attraktiver werden“, kündigt Bürgermeister Patrick Kunkel an.

Die Arbeiten, die über eine öffentliche Ausschreibung vergeben wurden, umfassen den Teil zwischen dem Sebastiansturm und der Burg und werden in zwei Teilbereichen ausgeführt. Der erste Abschnitt umfasst den Bereich zwischen Weinprobierstand und Rosengasse. Hier soll vor allem die denkmalgeschützte Statue der Germania – entsprechend der ursprünglichen, historischen Situation – wieder stärker in den Vordergrund gerückt werden und einen im Sinne des Denkmalschutzes angemessenen Rahmen erhalten.

Das Pflanzbeet, in dem sich die momentan eher unauffällig in den Hintergrund gedrängte Statue befindet, wird deshalb umgestaltet werden. Die östlich an das Pflanzbeet angrenzenden Parkflächen für PKW entfallen. Die Stadt schafft neue Abstellflächen für Fahrräder und eine E-Bike-Ladestation. Ein Holzdeck um die mächtige Schwarznuss soll künftig neue Sitzgelegenheiten zum Ausruhen im Schatten mit Blick auf den Rhein bieten. Weitere Sitzgelegenheiten entstehen durch eine lange, durchgängige Holzbank, die vom Weinprobierstand bis zum Holzdeck reichen wird.



Der zweite Abschnitt erstreckt sich vom Anleger 511 bis zur Bruchsteinmauer des unteren Burgzwingers am Leinpfad. Das Nadelöhr, das die derzeitige Treppenrampe hier bildet, wird aufgeweitet und künftig barrierefrei sein – und damit für Rollstuhlfahrende, für Menschen mit Rollatoren und für Eltern mit Kinderwagen komfortabler nutzbar. Denn an Stelle der Treppenrampe wird es zukünftig eine flachere Rampe ohne Stufen geben. Eine neue, breite und näher am Rhein gelegene Freitreppe soll den fußläufigen Passanten künftig zur Verfügung stehen.

Dafür verlegt und verändert die Stadt das am Rhein angeordnete Rosenbeet. „Die Rosen sollen selbstverständlich weiterhin das beherrschende Element rund um die Burg bleiben“, betont Kunkel. Zur Gestaltung der Beete und für ein neues Konzept, wie die Rosen ganz neu und nachhaltig gedacht werden können, holt sich die Stadt die Rosenfreunde Eltville ins Boot und erbittet dort eine Expertise.

„Mit dem Verlegen des Rosenbeetes neben dem Anleger 511 schaffen wir einen neuen Zugang zum Rhein“, betont Bürgermeister Patrick Kunkel. Von zwei neuen gemütlichen Holz-Drehliegen aus erhalten Naherholungssuchende künftig einen ungehinderten Blick auf den Rhein.

Die Arbeiten am zweiten Abschnitt bedingen eine Sperrung des Leinpfads. Der Zeitplan sieht vor, dass die Arbeiten bis Ende Mai fertiggestellt werden. „Die Bürgerschaft und unsere Gäste sollen im Sommer unser neugestaltetes Rheinufer genießen können“, kündigt Kunkel an.

Die Stadt plant, im Jahr 2022 den letzten Bauabschnitt im Rahmen der Rheinufergestaltung am Platz von Montrichard zu realisieren. Dieser beinhaltet einen zwei Meter breiten Streifen kunstharzgebundene Einstreudecke. Diese soll ein barrierefreies Flanieren entlang des Rheinufers möglich machen, wo aktuell eine wassergebundene Decke aus Rheinkies vorhanden ist. Eine Sitzstufenanlage innerhalb der Böschung zum Rheinufer soll als letztes Highlight die Maßnahme abschließen.



Eltville am Rhein, 19. Februar 2021

PM026/2021

 
X

Aufgrund technischer Funktionen und zur Optimierung unserer Webseiten hinsichtlich der Benutzerfreundlichkeit und -relevanz nutzen wir auf unseren Webseiten unterschiedliche Arten von Cookies. Um alle Funktionen und Angebote in vollen Umfang nutzen zu können, sollten diese aktiviert werden. Sie können der Nutzung durch einen einfachen Klick auf „OK“ zustimmen, durch einen Klick auf „Ablehnen“ ablehnen oder sie mit „x“ temporär schließen. Sie können Ihre Angaben zur Nutzung optionaler Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers jederzeit ändern und die Berechtigung nachträglich widerrufen oder erteilen. Mehr dazu erfahren Sie in der Datenschutzerklärung.