"Expedition Erdreich" kommt nach Eltville

| Aktuelles

Eltville am Rhein. „Expedition Erdreich“, die bundesweite Citizen-Science-Aktion zur Bodenforschung, kommt in dieser Woche nach Eltville: Der Eltviller Matthias Osterberg beteiligt sich an dem bislang größten Bürgerforschungsprojekt in der Bodenforschung in Deutschland und untersucht den Boden mit Teebeuteln.

Bürgerforschende aus allen Bundesländern sowie über 300 Schulen nehmen an der „Expedition Erdreich“ teil. Bis September erheben sie Bodendaten an bis zu 9.000 Standorten. Es ist das erste derart umfassende Bürgerforschungsprojekt in der Bodenforschung in Deutschland. Mithilfe von genormten Teebeuteln, die für drei Monate im Boden vergraben werden, sowie weiteren Bodenuntersuchungen erforschen die Teilnehmenden den Bodenzustand. Die erhobenen Bodendaten fließen anschließend in nationale und internationale Forschungsprojekte zur nachhaltigen Bodennutzung ein. Ein Teil der Ergebnisse wird für die Klimamodellierung zur Verfügung gestellt. Die Aktion findet im Wissenschaftsjahr 2020|21 – Bioökonomie, einer Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), statt. „Expedition Erdreich“ wird wissenschaftlich vom BonaRes-Zentrum für Bodenforschung und vom Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung begleitet.

 
X

Aufgrund technischer Funktionen und zur Optimierung unserer Webseiten hinsichtlich der Benutzerfreundlichkeit und -relevanz nutzen wir auf unseren Webseiten unterschiedliche Arten von Cookies. Um alle Funktionen und Angebote in vollen Umfang nutzen zu können, sollten diese aktiviert werden. Sie können der Nutzung durch einen einfachen Klick auf „OK“ zustimmen, durch einen Klick auf „Ablehnen“ ablehnen oder sie mit „x“ temporär schließen. Sie können Ihre Angaben zur Nutzung optionaler Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers jederzeit ändern und die Berechtigung nachträglich widerrufen oder erteilen. Mehr dazu erfahren Sie in der Datenschutzerklärung.