Förderung für zwei neue Sprach-Kitas in Eltville

| Pressemeldungen Aktuelles

Eltville am Rhein. „Sprache ist der Schlüssel zu gleichen Bildungschancen für alle Kinder von Anfang an“, gibt Bürgermeister Patrick Kunkel zu bedenken. Im Kita-Alltag finden sich zahlreiche Anlässe, um den Spracherwerb und die Sprachentwicklung von Kindern anzuregen. Mit dem Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“, unterstützt das Bundesfamilienministerium die alltagsintegrierte sprachliche Bildung in zwei Eltviller Kitas bis Ende 2022 mit etwa 67.000 Euro. Dabei liegt der Fokus auf dem Einsatz digitaler Medien und der Integration medienpädagogischer Fragestellungen.

Die Förderung als „Sprach-Kitas“ ermöglicht den beiden städtischen Kitas „Wichtelhäuschen“ und „Kindergartenburg“  noch stärkere Standorte für frühkindliche Sprachförderung zu werden. „Damit erhöhen wir in unserer Familienstadt Eltville den Stellenwert frühkindlicher Sprachbildung“, freut sich Kunkel. „Der Förderbescheid zeigt, dass wir in Eltville in der Kinderbetreuung auf dem richtigen Weg sind“, so der Rathauschef weiter.

Die kommunalen Eltviller Sprach-Kitas werden insbesondere die alltagsintegrierte sprachliche Bildung vertiefen, bei der Kinder Sprache in anregungsreichen Situationen im Alltag erlernen. So soll die natürliche Sprachentwicklung unterstützen werden. Außerdem spielt die Zusammenarbeit mit den Familien und Erziehungsberechtigten eine wichtige Rolle. In Eltville wird eine vertrauensvolle und willkommen heißende Bildungs- und Erziehungspartnerschaft zwischen den pädagogischen Fachkräften und den Familien unterschiedlicher Herkunft gepflegt.

Zusätzliche Fachkräfte für sprachliche Bildung gesucht

Um die sprachliche Bildung im Alltag zu verankern, erhalten die Sprach-Kitas über das Bundesprogramm doppelte Unterstützung.
Jede Einrichtung bekommt eine zusätzliche Fachkraft mit Expertise im Bereich sprachlicher Bildung, die im Umfang einer halben Stelle gefördert wird. Die Fachkraft entwickelt in der Kita mit dem Team Konzepte für die alltagsintegrierte sprachliche Bildung und setzt diese um. Als externe zusätzliche Fachberatung unterstützt Astrid Egenolf-Dickopf vom Bistum Limburg kontinuierlich und prozessbegleitend die Qualitätsentwicklung in den neuen Sprach-Kitas, qualifiziert die zusätzlichen Fachkräfte und begleitet die Tandems aus zusätzlichen Fachkräften und Einrichtungsleitungen.

Die zusätzlichen Fachkräfte in den Kitas vor Ort erwartet ein interessantes Aufgabenfeld als kreative Multiplikatoren für das Team. Gesucht werden in Eltville hierfür aktuell Fachkräfte für zwei halbe oder eine ganze Stelle, zum Beispiel Erzieherinnen oder Erzieher, Lehrerkräfte, Fachkräfte aus der Erwachsenenbildung, Sprachtherapie oder Medienpädagogik. Interessierte können sich für weitere Informationen an Thomas Speth, Fachbereichsleiter Kitas, telefonisch unter 06123 697 415 oder per E-Mail an thomas.speth@eltville.de wenden.

Eltville am Rhein, 12. Oktober 2021

 
X

Aufgrund technischer Funktionen und zur Optimierung unserer Webseiten hinsichtlich der Benutzerfreundlichkeit und -relevanz nutzen wir auf unseren Webseiten unterschiedliche Arten von Cookies. Um alle Funktionen und Angebote in vollen Umfang nutzen zu können, sollten diese aktiviert werden. Sie können der Nutzung durch einen einfachen Klick auf „OK“ zustimmen, durch einen Klick auf „Ablehnen“ ablehnen oder sie mit „x“ temporär schließen. Sie können Ihre Angaben zur Nutzung optionaler Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers jederzeit ändern und die Berechtigung nachträglich widerrufen oder erteilen. Mehr dazu erfahren Sie in der Datenschutzerklärung.