Plakat- und Buchausstellung zur Bücherverbrennung 1933

| Pressemeldungen Aktuelles

Eltville am Rhein. Gemeinsam mit dem Förderverein Mediathek Eltville e. V. präsentiert die Mediathek Eltville eine Ausstellung mit Plakaten und Büchern zur Bücherverbrennung 1933. Die Ausstellung soll an die über 300 Schriftsteller, Forscher und Publizisten erinnern, deren Werke am 10. Mai 1933 unter Schmährufen den Flammen zum Opfer fielen.

Die Ausstellung wird am 16. April um 19 Uhr mit dem Programm „Die verbrannten Dichter: Erlauben Sie, dass ich still bin" von Gerd Berghofer, bekannter Rezitator und Publizist, eröffnet. Weitere begleitende Veranstaltungen zur Ausstellung sind geplant und werden aktuell im Internet unter www.eltville.de oder www.eltviller-lesezeichen.deveröffentlicht. Weitere Informationen: Mediathek Eltville, Telefon 06123 9098-50 oder per E-Mail anmediathek@eltville.de.

 

 
X

Aufgrund technischer Funktionen und zur Optimierung unserer Webseiten hinsichtlich der Benutzerfreundlichkeit und -relevanz nutzen wir auf unseren Webseiten unterschiedliche Arten von Cookies. Um alle Funktionen und Angebote in vollen Umfang nutzen zu können, sollten diese aktiviert werden. Sie können der Nutzung durch einen einfachen Klick auf „OK“ zustimmen, durch einen Klick auf „Ablehnen“ ablehnen oder sie mit „x“ temporär schließen. Sie können Ihre Angaben zur Nutzung optionaler Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers jederzeit ändern und die Berechtigung nachträglich widerrufen oder erteilen. Mehr dazu erfahren Sie in der Datenschutzerklärung.