Stadt Eltville Preisträger beim Bundespreis Kooperative Stadt

| Pressemeldungen Aktuelles

Eltville am Rhein. Die Stadt Eltville ist am 4. Mai als eine von insgesamt 13 Preisträgern mit dem Bundespreis „Kooperative Stadt“ ausgezeichnet worden. Mit diesem Preis zeichnet das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat Kommunen für ihre Stadtentwicklungspolitik aus. Dabei steht im Fokus, wie die Kommunen Vereine, Nachbarschaftsgruppen und soziokulturelle Akteure an der Stadtentwicklung beteiligen. „Das ist eine tolle Auszeichnung, die in die Tiefe geht“, freut sich Bürgermeister Patrick Kunkel. „Der Preis zeigt, dass Kommunikation und Kooperation der Schlüssel zu allem sind und wir in Eltville den richtigen Weg gehen“, so Kunkel.



In ihrer Begründung für die Auszeichnung Eltvilles betonte die Jury die „für eine Stadt dieser Größe außergewöhnliche Kooperationskultur“. Zum einen wurde das interkulturelle und gemeinnützige Projekt „Jugendpark der Kulturen“ (JuPaKu), welches die Stadt in Kooperation mit der Philipp-Kraft-Stiftung ins Leben gerufen hat, gelobt. Für dieses Projekt hat die Stadt der Stiftung ein Grundstück hinter der Kurfürstlichen Burg zur Verfügung gestellt. Der JuPaKu hat das Ziel, Jugendlichen aus der Region sowie jungen Geflüchteten eine positive Perspektive, Beschäftigung sowie die Möglichkeit interkultureller Begegnung zu vermitteln. Soziale Einrichtungen der Stadt Eltville wie die Jugendpflege und das Mehrgenerationenhaus sowie Kitas, Schulen und Vereine werden dabei eingebunden und einen Beitrag zur Integration leisten.

Ebenso wurde die Unterstützung von ehrenamtlichen Netzwerken und kulturellen Angeboten in Eltville von der Jury positiv hervorgehoben. Daran zeige sich „ein starkes Bewusstsein für die hohe Bedeutung zivilgesellschaftlicher Akteure“, wie es in der Beurteilung heißt. Neben der Auszeichnung als „Kooperative Stadt“ erhält die Stadt einen Geldpreis in Höhe von 15.000 Euro.

Weitere Informationen zum Bundespreis Kooperative Stadt gibt es unter: https://koop-stadt.de.

Eltville am Rhein, 4. Mai 2021

PM071/2021

 
X

Aufgrund technischer Funktionen und zur Optimierung unserer Webseiten hinsichtlich der Benutzerfreundlichkeit und -relevanz nutzen wir auf unseren Webseiten unterschiedliche Arten von Cookies. Um alle Funktionen und Angebote in vollen Umfang nutzen zu können, sollten diese aktiviert werden. Sie können der Nutzung durch einen einfachen Klick auf „OK“ zustimmen, durch einen Klick auf „Ablehnen“ ablehnen oder sie mit „x“ temporär schließen. Sie können Ihre Angaben zur Nutzung optionaler Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers jederzeit ändern und die Berechtigung nachträglich widerrufen oder erteilen. Mehr dazu erfahren Sie in der Datenschutzerklärung.