Vandalismus auf dem GutenbergWanderWeg

| Pressemeldungen Aktuelles

Eltville. Bestürzt zeigt sich Bürgermeister Patrick Kunkel darüber, dass bereits zum zweiten Mal Schilder des neuen GutenbergWanderWeges beschmiert und beschädigt wurden.

Das erste Mal entdeckten gleich zu Jahresbeginn Mitarbeiter des städtischen Betriebshofs ein mit weißer Farbe beschmiertes Schild in den Weinbergen in Hattenheim, neben einer Parkbank in der Weinbergslage „Wisselbrunnen“. Auch die Bank daneben war beschmiert. Die Schmierereien konnten von den städtischen Mitarbeitern mühsam entfernt werden. Nun meldeten Bewohner aus Erbach, dass an eben jenem massiven Holzschild sowie an einem weiteren am Ende des Bachhöller Wegs bei der Alten Eiche in Erbach mit roher Gewalt so heftig und massiv gerüttelt wurde, bis beide aus ihrer in Beton eingelassenen Metallhülse herausbrachen und umstürzten. Direkt neben dem zerstörten Schild wurde auch das Geländer eines Wasserkanals massiv beschädigt.

 

Auch das kleinere Wanderschild am gegenüberliegenden Pfahl wurde abgerissen. Der Schaden wird auf 500 Euro geschätzt. Diesmal hat die Stadt bei der Polizei Anzeige gegen Unbekannt erstattet – und sucht Zeugen für den Vorfall. Sie bittet Anwohner und Wanderer um erhöhte Aufmerksamkeit in diesem Bereich und um Information, falls weitere Vandalismus-Schäden gesichtet werden.

 

Eltville am Rhein, 14. Februar 2020

 

 
X

Aufgrund technischer Funktionen und zur Optimierung unserer Webseiten hinsichtlich der Benutzerfreundlichkeit und -relevanz nutzen wir auf unseren Webseiten unterschiedliche Arten von Cookies. Um alle Funktionen und Angebote in vollen Umfang nutzen zu können, sollten diese aktiviert werden. Sie können der Nutzung durch einen einfachen Klick auf „OK“ zustimmen, durch einen Klick auf „Ablehnen“ ablehnen oder sie mit „x“ temporär schließen. Sie können Ihre Angaben zur Nutzung optionaler Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers jederzeit ändern und die Berechtigung nachträglich widerrufen oder erteilen.