beratung

Beratungsangebot des NetzwerkWohnen Rheingau-Taunus


Eltville. Der Wunsch der meisten Menschen ist es, möglichst lange selbstbestimmt und sicher im eigenen Zuhause in gewohnter Umgebung zu leben. Viele Wohnungen sind jedoch häufig nicht seniorengerecht und barrierefrei und können daher die Bewältigung des Alltags erschweren.

Die Zentrale Wohnberatungsstelle Oberer Rheingau unterstützt interessierte Bürgerinnen und Bürger durch kostenfreie Wohnberatungen. Die Zuständigkeit umfasst im Rahmen einer interkommunalen Zusammenarbeit den Bereich Eltville, Kiedrich und Walluf.

Die Wohnberatungsstelle berät alle interessierten Bürger, ob bauwillige junge Familien, Menschen in Veränderungssituationen oder Bürger, die präventiv und vorausschauend ihre Wohnsituation im Alter im Blick haben. 

Die Beratungsthemen des Netzwerks umfassen die Bereiche Wohnraumanpassung, Einsatz von Hilfsmitteln, unterstützende Technik, Fördermöglichkeiten, Informationsstellen sowie alternative Wohnformen.

Ausgebildete Wohnberater entwickeln gemeinsam mit Interessierten Lösungen für eine barrierefreie Umgestaltung des eigenen Wohnraums und gehen hierbei auf die individuelle Situation und die Wünsche ein. Alltagshindernisse wie Treppen, enge Bäder, schmale Türen können das tägliche Leben erschweren. Wohnberater helfen, Barrieren zu erkennen und eröffnen mit ihrer Arbeit Möglichkeiten, die eigene Wohnung zu einem sicheren und barrierefreien Ort umzugestalten.

Das Beratungsangebot durch die geschulten Wohnberater ist ehrenamtlich, kostenlos, neutral und verschwiegen. Ebenso werden die Datenschutzverordnungen exakt berücksichtigt. Interessierte können sich unter der Telefonnummer 06123 697-390, oder per Mail an wohnberatungen@eltville.de für eine Beratung anmelden und erhalten dann einen Rückruf durch einen ehrenamtlichen Wohnberater.

Eltville am Rhein, 15. November 2022