Verkehrsinformationen

Für weitere Fragen steht die Straßenverkehrsbehörde (Jutta Bernhardt ; 06123 - 490 & Philipp Rustler ; 06123 - 697405) zur Verfügung.

 

Aktuelle Meldungen 2020:

Ende Januar bis Ende April 2020:Weil ein Baukran im Zuge einer Baustelle gestellt wird, wird die Wörthstraße zwischen Adolfstraße und Schlittstraße für den Zeitraum von Ende Januar bis voraussichtlich Ende April 2020 voll gesperrt. Dadurch ergeben sich für den fließenden Verkehr folgende Umleitungen und Hinweise: Verkehrsteilnehmer werden durch Beschilderung im Roßpfad und an der Ecke Wörthstraße/Schwalbacher Straße auf die Vollsperrung hingewiesen. Von der Schwalbacher Straße kommende Fahrzeuge folgen der Umleitung über die Balduinstraße/Bertholdstraße. Vom Roßpfad kommende Fahrzeuge folgen der Umleitung über die Adolfstraße. Anlieger können durch die Schlittstraße wieder auf die Wörthstraße hinter den Bauabschnitt gelangen. Zudem wird die Einbahnstraßenregelung in der Wörthstraße im Bereich Georg-Josef-Straße bis zur Adolfstraße aufgehoben, sodass Anlieger aus der Georg-Josef-Straße  über die Umleitung Adolfstraße zur Kiedricher Straße gelangen können. Der Verkehr kommend aus der Heinrich-Müller-Netscher-Straße und Bleichstraße wird mittels vorgeschriebener Fahrtrichtung rechts in die Adolfstraße in Richtung Norden abgeführt. Außerdem werden in den Einmündungsbereichen der Wörthstraße Haltverbotszonen angeordnet, um einen möglichst reibungslosen Verkehrsfluss zu gewährleisten.

Seit 1. Juli (bis voraussichtlich Jahresende 2019):
B 42 Abfahrt Martinsthal: Arbeiten an der Rampe. Bis Ende September 2019 sollen hier Arbeiten zur Hangstabilisierung ausgeführt werden. Hessen Mobil teilt mit, dass für die Arbeiten die Bundesstraße 42 in Fahrtrichtung Wiesbaden eingeengt wird. Das heißt, dass den Verkehrsteilnehmern innerhalb der hessischen Sommerferien (vom 1. Juli bis 9. August 2019) nur eine Fahrspur zur Verfügung steht. Nach den Sommerferien wird mit zwei eingeengten Spuren gearbeitet.

Ende 2018 musste die Ausfahrt, so Hessen Mobil, aufgrund von erheblichen Fahrbahnrissen in Verbindung mit einem Böschungsabriss gesperrt werden. Zur Ermittlung der Ursachen für den Böschungsabriss wurden damals umgehend Bohrungen zur Erkundung des Baugrundes durchgeführt. Nach Vorlage des geologischen Gutachtens, des Sanierungskonzeptes und erfolgter Auftragsvergabe können die Arbeiten Anfang der kommenden Woche beginnen.

Die Umleitung für den Schwerverkehr zum Industriegebiet „Große Hub“ erfolgt weiterhin über die Anschlussstelle Frauenstein und dann wieder zurück auf die B 42 in Fahrtrichtung Rüdesheim. Der Pkw-Verkehr nach Martinsthal wird über die B260 umgeleitet, meldet Hessen Mobil. Mehr Informationen zu Hessen Mobil unter mobil.hessen.de oder verkehrsservice.hessen.de.

 
Auf dieser Website werden Cookies für statistische Zwecke und Tracking-Tools verwendet. Informationen zu Cookies, den verwendeten Tracking-Tools und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie durch unsere Webseite surfen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden. OK