Ehrenbürgerwürde

Die Ehrenbürgerwürde ist die höchste Auszeichnungen, die die Stadt Eltville am Rhein für besonderes Engagement vergibt. Bisher sind zwei Personen mit der Ehrenbürgerwürde ausgezeichnet worden.

1976: Franz Weißenberger

Im Jahr 1976 wurde Franz Weißenberger von der Gemeinde Martinsthal, die damals noch selbstständig war, die Ehrenbürgerwürde verliehen. Franz Weißenberger war von 1967 bis 1977 Bürgermeister der Gemeinde Martinsthal.

2021: Wilhelmine Schmidt

Im Jahr 2021 hat die Stadt Eltville am Rhein ihre erste Ehrenbürgerwürde als Gesamtstadt auf Vorschlag von Jürgen Behle, Vorsitzender des Fördervereins Stiftung Haus Wilhelmine, verliehen: die Erbacherin Wilhelmine Schmidt, auch bekannt als Schwester Wilhelmine, wurde damit als erste Frau für ihr besonderes Engagement für ihre Mitbürgerinnen und Mitbrüger und die Stadt Eltville ausgezeichnet.

Bürgermeister Kunkel und Stadtverordnetenvorsteher Ingo Schon (r.) überreichen Wilhelmine Schmidt die Ehrenbürgerwürde der Stadt Eltville.

Bürgermeister Patrick Kunkel und Stadtverordnetenvorsteher Ingo Schon überreichten Schwester Wilhelmine gemeinsam ihre Urkunde.

 
X

Aufgrund technischer Funktionen und zur Optimierung unserer Webseiten hinsichtlich der Benutzerfreundlichkeit und -relevanz nutzen wir auf unseren Webseiten unterschiedliche Arten von Cookies. Um alle Funktionen und Angebote in vollen Umfang nutzen zu können, sollten diese aktiviert werden. Sie können der Nutzung durch einen einfachen Klick auf „OK“ zustimmen, durch einen Klick auf „Ablehnen“ ablehnen oder sie mit „x“ temporär schließen. Sie können Ihre Angaben zur Nutzung optionaler Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers jederzeit ändern und die Berechtigung nachträglich widerrufen oder erteilen. Mehr dazu erfahren Sie in der Datenschutzerklärung.