Breitband

Hochgeschwindigkeits-Breitband Zugangsnetze (FttB/H) müssen Standardinfrastruktur werden. Bei Entscheidern in Wirtschaft und Politik besteht Konsens darüber, dass das Internet und seine breitbandigen Zugangsnetze gleichrangig mit Wasserstraßen, Straßen und Bahnen als wesentliche Infrastruktur damit als Daseinsvorsorge anzusehen ist. Dem Ausbau des Festnetzes mit Glasfaser wird in diesem Zusammenhang höchste Priorität eingeräumt. Der Rheingau-Taunus-Kreis möchte daher den flächendeckenden Ausbau der Breitbandversorgung als Hochleistungsnetz mit mindestens 50 Mbit/s bis 2018 vorantreiben. Ziel ist anschließend die Schaffung einer Gigabit-Region, um u. a. den Wirtschaftsstandort Rheingau-Taunus für Gewerbetreibende sowie Gewerbe- und Dienstleistungsansiedlungen noch attraktiver zu gestalten. Zu realisieren ist dies nach aktuellem Stand der Technik nur mit der Verlegung von Glasfaserkabeln bis an und in die Gebäude. Die Zeitspanne bzw. der Betrachtungszeitraum für dieses Großprojekt reicht bis ca. 2025/2030.

Weitere Informationen erhalten Sie unter hier.

 

 

 
Auf dieser Website werden Cookies für statistische Zwecke und Tracking-Tools verwendet. Informationen zu Cookies, den verwendeten Tracking-Tools und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie durch unsere Webseite surfen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden. OK