Ehrenbürgerwürde

Ehrenbürgerwürde

Die Ehrenbürgerwürde ist die höchste Auszeichnung, die die Stadt Eltville am Rhein für besonderes Engagement vergibt. Bisher sind zwei Personen mit der Ehrenbürgerwürde ausgezeichnet worden.

1976: Franz Weißenberger

Im Jahr 1976 wurde Franz Weißenberger von der Gemeinde Martinsthal, die damals noch selbstständig war, die Ehrenbürgerwürde verliehen. Franz Weißenberger war von 1967 bis 1977 Bürgermeister der Gemeinde Martinsthal.

2021: Wilhelmine Schmidt

Im Jahr 2021 hat die Stadt Eltville am Rhein ihre erste Ehrenbürgerwürde als Gesamtstadt auf Vorschlag von Jürgen Behle, Vorsitzender des Fördervereins Stiftung Haus Wilhelmine, verliehen: die Erbacherin Wilhelmine Schmidt, auch bekannt als Schwester Wilhelmine, wurde damit als erste Frau für ihr besonderes Engagement für ihre Mitbürgerinnen und Mitbürger und die Stadt Eltville ausgezeichnet.

Bürgemeister Kunkel (l.) und Stadtverordnetenvorsteher Schon (r.) übergeben Wilhelmine Schmidt ihre Ehrenbürger-Urkunde.
Bürgemeister Patrick Kunkel (l.) und Stadtverordnetenvorsteher Ingo Schon (r.) freuen sich über Eltvilles erste Ehrenbürgerin, Wilhelmine Schmidt.