Präventionsrat

Präventionsrat

Der Präventionsrat Oberer Rheingau, der für das Gebiet Eltville, Kiedrich und Walluf arbeitet, wurde 1998 ins Leben gerufen. Da die Grundlagen für ein positives Miteinander bereits in sehr frühen Jahren, also im Kindesalter, gelegt werden, setzen die vom Präventionsrat geförderten Maßnahmen früh an.

Die Arbeit des Präventionsrates soll bereits bei Kindern und Jugendlichen beginnen, aber auch die Eltern bei der Erziehung ihrer Kinder unterstützen und alle an Erziehung und Bildung beteiligten Institutionen vernetzen.

Der Präventionsrat trifft sich alle drei Monate in der Gutenberg Realschule. Der nächste Termin ist am 14.06.2022 im Theaterraum der Realschule.

Beratungsangebot der Anlaufstelle

Portrait von Iris Siepe.

Das Anliegen der Anlaufstelle ist es,  direkt für Erziehende da zu sein, bei allen Fragen und Sorgen rund um das Thema Erziehung und Kind die richtigen Gesprächspartner zu finden, Themen zu sammeln, die die Eltern beschäftigen, um diese wieder ins Netzwerk zu bringen, und neue unterstützende Angebote zu organisieren wie etwa Themenabende mit Referenten.

Die Anlaufstelle wendet sich aber auch ausdrücklich an Kinder und Jugendliche, die Sorgen und Nöte haben. Alle Ratsuchenden haben die Möglichkeit, Iris Siepe nach Terminabsprache in den Räumen des Mehrgenerationenhauses Eltville aufzusuchen. Alle Anliegen werden diskret, vertraulich und vor allem kostenfrei behandelt.

Iris Siepe, die Sprecherin der AG „Kinder, Jugendliche, Schulen“ des Präventionsrates Oberer Rheingau, ist die Ansprechpartnerin der Anlaufstelle.